KFZ Versicherung finden trotz negativer SCHUFA bzw. ohne SCHUFA

 

Immer mehr Versicherungen prüfen kurz vor Vertragsabschluss die Bonität des möglichen neuen Kunden. Dazu fragen sie die Daten über den Neuling bei verschiedenen Auskunfteien ab, unter anderem bei der Schufa.

Eine schlechte Bonität signalisiert den Gesellschaften: Dieser Kunde meldet statistisch gesehen mehr Schäden. Besonders Menschen, die einen Offenbarungseid geleistet haben, finden meist nur schwer eine Kaskoversicherung.

Falls Sie notorisch knapp bei Kasse sind, verzweifeln Sie vielleicht, wenn Ihnen auf  Vergleichsportalen nur Tarife mit jährlicher Zahlungsweise angezeigt werden. Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie den Beitrag einmal im Jahr zahlen, ist er deutlich niedriger, als wenn Sie ihn in mehreren Raten übers Jahr hinweg begleichen. Und: Für Kunden mit schlechter Bonität ist die jährliche Zahlweise die einzige, die bleibt, um das Auto überhaupt zu versichern. 

 

Wenn Sie anstelle über ein Vergleichsportal oder einen Direktversicherer in eine Versicherungsagentur gehen, kann es Ihnen passieren, dass der Vertreter Vorkasse wünscht. Damit erhalten Sie zumindest die Kfz-Haftpflichtversicherung, wenn auch mit Einschränkungen. Wenn Sie als schlechter Zahler gelten, bekommen Sie nur die gesetzlichen Deckungssummen angeboten.

Hat Ihnen bereits ein Versicherer den Vertrag gekündigt, weil Sie die Prämie nicht gezahlt haben, muss er Ihnen kein neues Angebot vorlegen, wenn Sie wieder dort anfragen. Jede andere Versicherung muss Ihnen zumindest die Kfz-Haftpflichtversicherung anbieten.

Bei einer Haftpflichtversicherung hat der Anbieter keine Wahl: Die Police ist gesetzlich vorgeschrieben, daher besteht ein sogenannter Kontrahierungszwang. Das bedeutet: Stellt ein Autofahrer einen Antrag auf eine Haftpflichtversicherung, muss die Gesellschaft den Vertrag abschließen – es sei denn, sie hat diesem Versicherungsnehmer schon mal gekündigt.

 

Wir helfen Ihnen  -->   06172 / 9438388